Haushaltsnahe Dienstleistungen

Mit dem Zweiten Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt vom 23. Dezember 2002 (BGBl 2002 S. 4621) wurde durch die damalige Regierung unter Bundeskanzler Schröder u.a. die Förderung von haushaltsnahen Dienstleistungen in das Einkommensteuergesetz eingeführt. Wirtschaftspolitisches Ziel dieser Subventionierung war die Schaffung steuerlicher Anreize für die Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienstleistungen sowie die Bekämpfung der Schwarzarbeit.

Die ...Weiterlesen

Steuerliche Förderung von Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden ab 2012

  Am 6. Juni 2011 hat die Bundesregierung einen Gesetzentwurf zur steuerlichen Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden beschlossen.

Hintergrund des Gesetzesentwurfs ist die Tatsache, dass sich Deutschland das Ziel gesetzt hat, die Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40% und entsprechend der Zielsetzung der Industriestaaten bis 2050 um mindestens 80% zu senken.

Zur Erreichung dieser umweltpolitischen ...Weiterlesen