Kann die Einkommensteuererklärung in Papierform abgegeben werden? (Updated)

Abgabefrist Einkommensteuererklärung 2016

Die Enthüllungen von Edward Snowden über die Abhörmethoden der NSA haben in Deutschland Spuren hinterlassen. Viele Steuerpflichtige fragen sich, ob die elektronische Abgabe von Steuererklärungen über ELSTER & Co. wirklich sicher ist. Ein Steuerpflichtiger wollte deshalb seine Einkommensteuererklärung in Papierform abgeben, hat gegen die elektronische Übermittlung geklagt … und hat vor dem Finanzgericht verloren.Weiterlesen

Abzug nachträglicher Darlehenszinsen bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung

Nachdem ich heute schon wieder von einem Mandanten auf folgendes Thema angesprochen wurde, wollte ich hier wenigstens ein paar Worte dazu sagen: Es geht um die Frage, ob die nach Veräußerung einer Immobilie entstehenden Darlehenszinsen noch als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung abgesetzt werden können.

Hintergrund dieser m.E. durchaus berechtigten Frage ist, ...Weiterlesen

Werbungskosten bei Abgeltungsteuer

In 2009 wurde die sog. Abgeltungsteuer auf Kapitaleinkünfte eingeführt. Danach unterliegen Kapitaleinkünfte grundsätzlich einer pauschalen Einkommensteuer von 25% (zzgl. Solitaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer). Die Kehrseite der Pauschalversteuerung dieser Einkünfte ist, dass von den Erträgen die tatsächlich entstandenen Werbungskosten nicht mehr abgezogen werden dürfen. Stattdessen gelten die Werbungskosten als mit einem Sparer-Pauschbetrag von € 801 (€ ...Weiterlesen

Aufwendungen für PKW-Stellplatz als Werbungskosten im Rahmen der doppelten Haushaltsführung

Die berufliche Mobilität wird in Deutschland steuerlich begünstigt. Aus diesem Grund können notwendige Mehraufwendungen, die einem Arbeitnehmer wegen einer aus beruflichem Anlass begründeten doppelten Haushaltsführung entstehen, Werbungskosten darstellen und insoweit im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung einkommensmindernd berücksichtigt werden.

Eine doppelte Haushaltsführung liegt vor, wenn der Arbeitnehmer außerhalb des Ortes, in dem er einen eigenen Hausstand unterhält, ...Weiterlesen

Zuzahlungen des Arbeitnehmers zu Fahrzeugaufwendungen sind Werbungskosten

Häufig wird Arbeitnehmern neben dem eigentlichen Gehalt auch ein Firmenwagen zur Verfügung gestellt, den sie dann, ohne ein besonderes Nutzungsentgelt dafür zahlen zu müssen, auch für Privatfahrten nutzen dürfen. Dadurch ergibt sich für den Arbeitnehmer ein steuerpflichtiger geldwerter Vorteil.

Soweit der Arbeitnehmer den Firmenwagen selbst aussuchen darf, unterliegt die Wahl oftmals bestimmten arbeitgeberseitigen Vorgaben. So ...Weiterlesen

Vermietungseinkünfte gewerblich bei Betriebsaufspaltung

Wie das Finanzgericht Schleswig-Holstein in seinem Urteil vom 11. Mai 2011 (Az. 1 K 138/09) klarstellte, kann die Befugnis des das Betriebsunternehmen beherrschenden Gesellschafters die laufenden Geschäfte der Besitzgesellschaft allein führen zu dürfen, eine personellen Verflechtung im Sinne der Rechtsprechungs­grundsätze zur sogenannten Betriebs­aufspaltung begründen. Welche Geschäfte als 
laufende ...Weiterlesen